Galerie Inga Kondeyne Galerie Inga Kondeyne
   Home          Ausstellungen          Impressum
Galerie Inga Kondeyne

  Roger Ackling

  Marlies Appel

  Curt Asker

  Eve Aschheim

  Ka Bomhardt

  Claudia Busching

  Bernhard Garbert

  Jens Hanke

  Hanna Hennenkemper

  Jürgen Köhler

  Kazuki Nakahara

  Eric de Nie

  Fred Pollack

  Johannes Regin

  Peter Riek

  Dorothee Rocke

  Hanns Schimansky

  Christiane Schlosser

  Sam Szembek

  H. Frank Taffelt

  Rolf Wicker

  Konrad Wohlhage

  Tian Yuan
Fred Pollack

Fred Pollack, Jg. 1943, lebt in Holland. Im Frühjahr 2004 waren in der Galerie beeindruckende schwarz/-weiß Arbeiten (Öl auf Holz) von ihm zu sehen. Vom tiefen Schwarz seiner Arbeiten geht Magie aus. Erst wenn wenn man sich seinen stark abstrahierten Formulierungen nähert erkennt man, dass er mit Hilfe von Bohrungen die Betrachter in eine weitere Dimension führt. Fred Pollack ist Autodidakt und arbeitet seit vier Jahren ausschließlich als Künstler. Seither waren seine überraschend intensiven Arbeiten in ausgewählten Einzelausstellungen zu sehen.

    Paneelschildering, 2003, 44 x 80 cm



"Farbe lenkt uns ab vom Wesentlichen", sagte Fred Pollack. "Er beschränkt sich auf die unbunten Farben Schwarz, Weiß, auf alle Grautöne und die Kompensationsfarben. Weiterhin hat er sich festgelegt auf ein System von Löchern, das in die Holztafeln gebohrt wird. Die vielen Nuancen von hellen bis dunklen Farbtönen regen den Feiheitsdrang des Künstlers an, wogegen ihm das konfrontierende und sich kreuzende Gefüge von Löchern den Weg versperrt und ihn gleichzeitig zum Nachdenken zwingt. Die Formen sind nicht direkt erkennbar, sondern sie stellen etwas dar und bilden so eine Beziehung miteinander. Dadurch entsteht ein gegenseitiges Spannungsfeld, zum Beispiel zwischen Angst und dem Verlangen nach Geborgenheit. Es kommt eine Wechselbeziehung zustanden zwischen Konzentration und Entspannung, zugleich auch ein Duell zwischen den Eigenarten des Materials und der Ausdruckskraft des Künstlers. Fred Pollack sieht sein Werk als Ausdruck eines Prozesses der Befreiung von Spannungen und Emotionen..."(Eric Slagter in Kat. Fred Pollack 2004 Beeldrecht, Amsterdam)

Paneelschildering, 2003, 36 x 40 cm Paneelschildering, 2003, 41 x 47 cm
Biografie
1943 in Enschede geboren
als Künstler Autodidakt
lebt und arbeitet in Groningen



Einzelausstellungen:
1993
1994
1999
2003
2004
2004
Groningen, Albert Geertjes
Langelo, Galerie Markant
Finsterwolde, Galerie Waalkens
Amsteram, Galerie Espace
Gent (B), Galeriej Jan Colle
Berlin, Galerie Inga Kondeyne